Vertrauen hat immer nur der, der von Erfahrenem redet.

Angewandte Naturheilverfahren

Homöopathie

ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den im Jahre 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht.

Ihre wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.“ Danach soll ein homöopathisches Arzneimittel so ausgewählt werden, dass es an Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen könne wie die, an denen der Kranke leidet, wobei auch der gemütliche und geistige Charakter des Patienten berücksichtigt werden solle.

Zur Herstellung der Arzneimittel werden die Grundsubstanzen einer sogenannten Potenzierung unterzogen, das heißt sie werden wiederholt mit Wasser oder Alkohol verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben. Hahnemann nahm an, dass durch das besondere Verfahren der Potenzierung oder Dynamisierung eine „ im inneren Wesen der Arzneien verborgene, geistartige Kraft“ wirksam werde.

Applied Kinesiology (AK)

ist eine hauptsächliche diagnostische Methode, mit der durch Testung einzelner Muskeln und ihrer Stärkeänderung durch Reize und therapeutische Maßnahmen verschiedenster Art Aussagen über funktionelle Zusammenhänge bzw. Störungen möglich sind.

Quantenheilung nach Dr. Frank Kinslow

Der Prozess des Quantum Entrainment (QE) ist ein vollständiges System, bei dem sie Mithilfe des Gewahrseins Ihre Potenziale und Ressourcen anreichern und fördern.

QE wirkt auf allen Ebenen der Gesundheit, von der persönlichen bis zur globalen. Entwickelt wurde QE von Dr. Frank Kinslow, es bildet den Höhepunkt von über 40 Jahren Erforschung hunderter Techniken zur Gesundheitspflege.

Dr. Kinslow glaubt, dass „die Kraft in der Einfachheit liegt“, wie in Einsteins berühmter Formel: E = mc2. Quantum Entrainment ist einfach, wirkt gut und verändert das Leben.

Akupunktur

ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus (Qi), die auf definierten Längsbahnen, der Meridianen, zirkulieren und einen Einfluss auf alle Körperfunktionen haben.

Ein gestörter Energiefluss wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch Stiche in und auf den Meridianen angenommene Akupunkturpunkte ausgeglichen werden.

Die Akupunktur basiert auf der Lehre von Yin und Yang, die später durch die Fünf-Elemente-Lehre und der Lehre von Meridianen ergänzt wurde.

Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur handelt es sich vereinfacht dargestellt um eine reflektorische Abbildung des Körpers. Somit entsprechen die Reflexzonen der Ohrmuschel den Reflexzonen des Körpers. Störungen in bestimmten Bereichen des Körpers können sich als empfindliche Areale oder Punkte auf der Ohrmuschel darstellen.

Darüber hinaus werden mit der Ohrakupunktur sehr gute Erfolge erzielt bei der unterstützenden Behandlung der Gewichtsreduktion und der Suchtbehandlung. z.B. Raucherentwöhnung.

Schüssler Salze

sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung. Die Therapie mit ihnen basiert auf der Annahme, Krankheiten entstünden, allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen und könnten durch homöopathische Gaben von Mineralien geheilt werden.

Bach-Blütentherapie

Die Bach-Blütentherapie ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach begründetes und nach ihm benanntes alternativmedizinisches Verfahren.

Laut Bachs zentraler These beruht jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Bach ordnete den von ihnen postulierten negativen Seelenzuständen, die für alle Leiden und Krankheiten verantwortlich sein sollen, jeweils eine „ Essenz“ zu, die eine „Harmonisierung“ fördern soll.

Traditionell tragen die nummerierten Essenzen englische Namen und sind verschiedenen Anwendungsgebieten zugeordnet.

Gua Sha

Gua Sha besteht aus wiederholtem Schaben auf eingeölter Haut mit einer abgerundeten Kante. Üblicherweise wird ein chinesischer Porzellansuppenlöffel, abgerundete Tierhörner oder Jade verwendet. Die abgerundete Kante wird auf die eingeölte Haut gedrückt und entlang der Muskulatur oder der Meridiane in ca. 10 – 15 cm langen Zügen bewegt.

Dieses Verfahren verursacht eine verstärkte Durchblutung (Sha) in der Haut, wobei auch Petechien und Ekchymosen entstehen. Es dauert normalerweise 2-4 Tage, bis diese wieder verschwinden. Je stärker die „Blutstase“ ist, desto stärker verfärbt sich die Haut.

Typischerweise verspüren Patienten sofort eine Erleichterung und Veränderung. Die Gua Sha Therapie gehört zu den ausleitenden Verfahren der Alternativmedizin.

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Behandlungsform, die unter anderem, bei Rückenschmerzen angewendet werden kann. Sie hat zum Ziel, gestörte Regelkreise und Körperfunktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. (Regulationstherapie)

Die Neuraltherapie geht auf die Brüder und Ärzte Ferdinand und Walter Huneke zurück, die die Therapie in den 1920er Jahren entwickelten. Der Neuraltherapeut injiziert dem (Rückenschmerz-) Patienten örtlich ein Betäubungsmittel (Lokalanästhetika).

Die Wirkung kann sowohl lokal als auch über das Nervensystem an ganz anderen Stellen des Körpers erfolgen. Als Betäubungsmittel wird vor allem Procain (1%-ig) verwendet, es kommen aber auch andere Substanzen zum Einsatz.

Schröpfen

ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird. Es wird typischerweise in der Alternativmedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren. Es ist in der ganzen Welt seit alters her bekannt.

Die Lage der Schröpfstellen orientiert sich am Tastbefund, d.h. es wird im Bereich von muskulären Verhärtungen geschröpft. Je nach Lage der Schröpfstellen wird über den kutiviszeralen Reflex ein inneres Organ beeinflusst. Lokal entsteht durch das Saugen beim Schröpfen ein Extravasat und in der Folge ein Hämatom.

Die Schröpfkopfbehandlung regt ganz allgemein die Abwehrkräfte des Körpers an, wodurch die Entzündungen gestoppt oder verhindert werden. Die Heilung vieler Krankheiten wird deutlich beschleunigt oder Beschwerden zumindest gelindert.

Das große Plus der Schröpfkopftherapie ist, dass sie mit anderen Therapien kombiniert werden darf und der Patient während der Behandlung weder Bettruhe noch sonst besondere Schonung nötig hat. Er kann in dieser Zeit dem Beruf und allen anderen Tätigkeiten nachgehen.

Spiralstabilisierung der Wirbelsäule

Spiralstabilisierung der Wirbelsäule nach Dr. med. Richard Smisek, Prag - Ein neuer Weg, Rückenschmerzen schnell und effektiv zu behandeln. Krankengymnastik mit elastischem Seil und manuelle Therapie.

Rücken-SM-System öffnet neue moderne effektive Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen. Mit exakter Bewegungskoordination aktivieren wir die Spiralmuskelketten. Die Wirbelsäule antwortet mit Traktion und Zentrierung. Es werden Bewegungskoordination, die Stabilität, der Stand und der Gang verbessert.

Akute und chronische Überlastung durch einseitige Arbeit und einseitige sportliche Aktivität zu regenerieren und degenerative Änderung vorzubeugen. Die Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen sowie Verletzungen schnell und effektiv zu heilen und somit den Patienten wieder schnell zu Arbeit und Sport zu bringen.

Soluna-Therapie

Die Soluna-Heilmittel wurden von einem der größten Alchemisten des vergangenen Jahrhunderts konzipiert. Alexander von Bernus entwickelte in über vier Jahrzehnten die Soluna-Heilmittel.

Die Soluna-Heilmittel verbinden die Vorteile der Phytotherapie mit den Vorteilen der klassischen Homöopathie. Ihre „körperlichen“ Wirkstoffe stärken den Körper und ihre „geistig-seelischen“ stärken Seele und Geist.

Pneumatische Pulsationsmassage-Therapie

mit dem pneumatron 200

pneumatron 200 ist ein multifunktionales Massagegerät für die Tiefen- und Bindegewebsmassage, die Lymphdrainage und das Schröpfen. 

pneumatron 200 arbeitet mit intermittierendem Unterdruck:

Nach dem Ansaugen von Gewebe und Muskulatur (Unterdruck) folgt sofort eine Entspannung (Druck). Dies unterscheidet die PPT von herkömmlichen Schröpfverfahren, bei denen lediglich ein starrer konstanter Unterdruck erzeugt wird. Durch das rhythmische Ansaugen und Loslassen wird eine Expansion und Kontraktion der massierten Körperstellen erreicht.

Dies führt zu einer Anregung und Verbesserung der Blutzirkulation und des Lymphflusses.

Stoffwechselprodukte, Entzündungsmediatoren und Umweltschadstofe können so gelöst und abtransportiert werden.

Triggerpunkt-Therapie

Die Triggerpunkt-Therapie hat als Ziel die Beseitigung sogenannter „myofaszialer Triggerpunkte“. Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können.

Rund 80 - 90% der Schmerzsymtome ist auf entsprechende Muskulatur zurückzuführen.

Die Muskelüberlastung, Folge einer Dysregulation zwischen hoher Muskelaktivität und verminderter Durchblutung, löst den Schmerz aus. 

Triggerpunkte sind weitgehend identisch mit den Akupunkturpunkten. Die Behandlung der Triggerpunkte ist unerlässlich in jeder schmerztherapeutischen Praxis.

Dorn-Methode

Die DORN-Methode ist eine manuelle Therapie. Auf eine sanfte, gefühlvolle aber auch kraftvolle Art werden verrutschte Wirbel und Gelenke wieder an ihren Platz geschoben, während der Patient natürliche Bewegungen mit den Beinen, Armen und Kopf macht.

Der Patient bekommt nach der Behandlung einfache Selbsthilfeübungen mit auf den Weg. Diese werden dann zu Hause selbstständig praktiziert um für einen langanhaltenden Erfolg zu sorgen.

Die Dorn-Behandlung führt zur Schmerzbeseitigung und Verbesserung der Beweglichkeit.

Breuss-Massage

Sie ist eine feinfühlige, stark energetische Rückenmassage, die imstande ist, seelische, energetische und körperliche Blockaden zu lösen.

Die Breuss-Massage leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein und ist der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Bewegungsapparat besonderes im Kreuzbeinbereich.

Labordiagnostik

Labordiagnostik umfasst die medizinische Labordiagnostik, die Laboratoriumsmedizin, sowie die von spezialisierten Naturwissenschaftlern erbrachte Labordiagnostik. Speziell in unserer Praxis, werden Kontrollen des Stuhls, Urins, Speichels und des Blutes angeboten.

Nach ausführlicher Beratung kann der Patient selbst über diese Maßnahme entscheiden. Die Untersuchungen sind keine Kassenleistungen und müssen vom Patienten selbst getragen werden.

Wir arbeiten mit den Laboren ganzimmun in Mainz und dem Labor Bayer in Stuttgart zusammen.